Lieber vage richtig als präzise falsch!

Lebhafter Austausch beim Zukunftsworkshop der DONNA-Unternehmerinnen

Dr. Friederike Mueller-FriemauthAm 10. Oktober 2013 gab es den ersten Workshop mit externer Referentin im DONNA Unternehmerinnen-Netzwerk: Es kam Dr. Friederike Müller-Friemauth als Expertin für unternehmerische Zukunftssicherung.  

Die promovierte Politikwissenschaftlerin, die seit mehr als 20 Jahren in der Zukunfts- und Trendforschung tätig ist, wird immer dann angerufen, wenn die klassische Betriebswirtschaft nicht weiterhilft: Wenn es mit „Rezepten“ nicht mehr funktioniert. 

So begleitet sie die Unternehmensentwicklung speziell kleiner und mittelständischer Unternehmen, um neue Geschäftsmodelle zu entwickeln oder neue Trends oder Kundenbedürfnisse zu identifizieren. 

Nach dem Impulsvortrag von Dr. Friederike Müller-Friemauth zum Thema "Lieber vage richtig als präzise falsch!  - Zukunftssicherung für Unternehmerinnen" diskutierten 30 DONNA-Unternehmerinnen und Gäste lebhaft über Trends, eigene Ressourcen und agile Methoden. 

Die Aufforderung der Referentin lautet verkürzt „Konzentrieren Sie sich auf das, was Sie selbst bestimmen können". Lieber auf die eigenen Stärken schauen und Kontakte nutzen als nur aufgrund von Zahlen und Trendvorhersagen langfristige Strategien entwickeln. 

An Beispielen aus den eigenen Unternehmen purzelten die Ideen in den Workshops zu Fragen wie: „Wo kann ich kreativ sein und neue Ideen entwickeln?“, „Wie kann ich meine Zukunft als Unternehmerin gestalten?“, „Wie kann ich soziale Netzwerke nutzen?“

Die Ergebnisse der drei Arbeitsgruppen wurden im Anschluss an die Workshops kurz vorgestellt, ehe bei leckeren Häppchen vom „ideenreichen“ Buffet das Netzwerken noch einmal auf andere Weise vertieft wurde.