29.10.2015 Wie kauft Adam? Wie kauft Eva?


Marketingexpertin und Buchautorin Diana Jaffé

Anregender Vortrag beim DONNA-Unternehmerinnen-Netzwerk

Überraschende Einblicke in die Psyche und das Kaufverhalten von Männern und Frauen erhielten die mehr als 40 Unternehmerinnen am vergangenen Donnerstag im Kongresszentrum Westfalenhallen.

Das DONNA-Unternehmerinnen Netzwerk hatte gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Dortmund und dem Verband Deutscher Unternehmerinnen zu einem Vortrag mit der international bekannten Marketingexpertin und Buchautorin Diana Jaffé eingeladen.

Anhand vieler Beispiele und Filmsequenzen machte die Begründerin des „Gender Marketing“ deutlich, worin die Unterschiede zum Beispiel zwischen dem „Genusskauf“ bei Frauen und dem „Zielkauf“ bei Männern liegen. Die meisten Unternehmen bauen ihre Werbung nicht konsequent nach den unterschiedlichen Zielgruppen auf und schulen auch ihr Verkaufspersonal nicht dementsprechend.

Auch in Wissenschaft und Forschung wird oft „von Männern für Männer“ gedacht und geforscht, mit oft fatalen Auswirkungen für Frauen, zum Beispiel in der Wirksamkeit von Medikamenten.

Viele Fragen aus den eigenen Unternehmen zeigten das große Interesse am Thema. Beim anschließenden Netzwerken wurden viele Ideen und Impulse ausgetauscht. Spätestens bei der nächsten Werbekampagne wird „Gender-Marketing“ ein Thema sein!

 

Impressionen Wie kauft Adam? Wie kauft Eva?

DONNA-Stand

29.10.2015 DONNA-Stand bei „Frauen wählen selbstständig“ an der FH Dortmund

IMG_1535 -donna fh
V.l. Beate Fleck 1.Vorsitzende DONNA e.V. und Dr. Dorothe Falkenstein GF DONNA e.V.
Es war ein neues Format, das die Wirtschaftsförderung Dortmund mit Vorbildunternehmerin Isabell Reinecke (presigno Unternehmenskommunikation), die Fachhochschule Dortmund und das Dortmunder Forum Frau und Wirtschaft e.V. gemeinsam entwickelt hatten.

In die „Kostbar“ der FH Dortmund waren an diesem Nachmittag speziell Studentinnen und Absolventinnen der Hochschulen aus der Region, junge Akademikerinnen, Gründungsinteressierte, Multiplikatoren sowie Lehrende und Forschende in den Hochschulen eingeladen.

Das Ziel: diese für das Berufsbild „Unternehmerin“ zu begeistern und über die Chancen und Anforderungen der beruflichen Selbstständigkeit zu informieren.

Nach dem Vortragsprogramm und der Fragerunde hatten Interessierte die Möglichkeit, sich an fünf Thementischen mit verschiedene Facetten der Selbstständigkeit zu befassen und mit den Expertinnen zu diskutieren.

Den Thementisch „Netzwerke“ teilte sich DONNA e.V. mit dem Klüngelstammtisch und dem Verband Deutscher Unternehmerinnen VDU.