Aktuelles

2020-04-03 Ausnahmeeinfälle statt Einnahmeausfälle

DONNA Zoom Meeting

DONNA Unternehmerinnen netzwerken per Video

Kontakt, Austausch und Unterstützung sind die Merkmale eines guten Business-Netzwerks. In Zeiten von Kontaktverboten und Veranstaltungsabsagen ein echtes Problem. Doch gerade jetzt stehen viele Kleinunternehmen vor großen Problemen und der Austausch ist wichtiger denn je. So wurde die für gestern anberaumte Mitgliederversammlung kurzerhand zum Video-Meeting für die Unternehmerinnen von DONNA e. V. umfunktioniert.

Ob Clownin, Fahrradkurier, Schwimmkurs, Handel mit Büromaterial oder Weinstand, die aktuelle Situation bekommen alle Kleinunternehmerinnen zu spüren. Während die eine händeringend nach Quellen für Desinfektionsmittel und Schutzhandschuhen sucht, steigt der Bedarf nach Kurierfahrten per Rad in Zeiten von Home-Office gewaltig an. Bei Annette Becker von Heißer Reifen Kurier- & Postdienstleistungen gilt es, die Beschäftigten in Schichten so gut voneinander zu trennen, dass auch bei einem Corona-Fall im Unternehmen nicht alles zusammenbricht, sondern immer ein Teil weiter arbeiten kann.

Eine zentrale Frage für alle war beim gestrigen Meeting der Umgang mit den Soforthilfen des Landes für Soloselbständige und Kleinunternehmen. „Es war großartig, wie unkompliziert und schnell das Antragsverfahren gelaufen ist. Einige haben das Geld schon auf dem Konto. Doch leider herrscht große Unsicherheit, was Unternehmerinnen damit finanzieren dürfen“, sagt Beate Fleck, Vorsitzende des DONNA Unternehmerinnen Netzwerks: „So heißt es immer wieder, dass nur Betriebskosten damit gedeckt werden dürfen, aber nicht der Lebensunterhalt. Das ist natürlich fatal, da einige unserer Mitglieder ihre Betriebskosten absolut minimiert haben. Für sie geht es wirklich darum, wie zahle ich meine Miete und wie bekomme ich meinen Kühlschrank gefüllt.“

Wine Box

Aufgrund von Veranstaltungsabsagen bricht bei einigen der DONNA-Unternehmerinnen das Geschäft gerade komplett weg. Eine von ihnen ist Dipl.-Informatikerin Elke Greiff-Gossen. In den vergangenen Jahren hat sie sich sukzessive ein Standbein mit dem Handel von hochwertigen Mittelrhein-Weinen aufgebaut. Dazu hatte sie im letzten Jahr gewaltig investiert und einen Pferdehänger zum Edel-Weinstand umgebaut, der auf Wein- und Straßenfesten von Dresden über Barop bis zur Loreley gastieren sollte. Als Verstärkung ist auch ihr Sohn, ein gelernter Koch, der sich seine Meriten im Ritz Carlton und bei anderen noblen Adressen verdient hat, ins Familienunternehmen eingestiegen. Der ganze Winter wurde für Akquise und den Aufbau der Online-Präsenz genutzt, so dass der Terminkalender für ein junges Unternehmen beachtlich gut gefüllt war. „Jetzt ist erstmal alles komplett abgesagt und wir stehen mit dem mobilen Weinstand vor den Nichts, denn Frühjahr und Sommer ist nun mal die Hochzeit für Open-Air-Feste aller Art. Und niemand weiß, wann es überhaupt wieder große öffentliche Veranstaltungen mit vielen Menschen geben wird“, fasst Elke Greiff-Gossen ihre Situation zusammen.

Doch auch das ist typisch für die DONNA-Mitglieder. Unternehmerinnen sind Unternehmerinnen nicht weil sie riesige Unternehmen haben, sondern weil sie was unternehmen. Und so wurde der ursprüngliche Versprecher über „Einnahmeausfälle“ zu „Ausnahmeeinfällen“ und zum Motto des Abends.

Situationen wie die aktuelle verschaffen auch Zeit für Neuaufstellungen und geben Raum für Kreativität. Elke Greiff-Gossen plant daher mit dem DONNA Unternehmerinnen-Netzwerk statt Weinprobe im Garten eine Online-Destillatprobe. Hier wird eine Auswahl hochwertiger Brände vom Mittelrhein an die Teilnehmerinnen verschickt, die dann per Videokonferenz gemeinsam verkostet werden. Als besonderer Clou schaltet sich der Winzer zu, der dann Hintergründe und Geschichten aus dem Nähkästchen dazu erzählen kann. Alle Produkte können danach über den neuen Online Shop unter www.Loreley.Shop bestellt werden.

Die rund dreißig DONNA-Mitglieder freuen sich schon darauf und auch sonst wird der Austausch weitergehen. Schon in der letzten Woche gab es Video-Co-Working aus dem Homeoffice und nächste Woche eine gemeinsame Video-Mittagspause, vermutlich wieder mit vielen Ausnahmeeinfällen.


April 2020

Februar 2020

Dezember 2019

Oktober 2019

September 2019

August 2019

Juni 2019

Mai 2019

April 2019

März 2019

Februar 2019

Januar 2019

Dezember 2018

November 2018

Oktober 2018

Juni 2018

April 2018

Februar 2018

Dezember 2017

Oktober 2017

September 2017

August 2017

Juni 2017

April 2017

März 2017

Februar 2017

Januar 2017

Dezember 2016

November 2016

Oktober 2016

September 2016

Mai 2016

April 2016

Februar 2016

Januar 2016

Dezember 2015

November 2015

Oktober 2015

September 2015

Juni 2015

Mai 2015

April 2015

Februar 2015

Januar 2015

Dezember 2014

November 2014

Oktober 2014

September 2014

Juni 2014

Mai 2014

April 2014

März 2014

Februar 2014

November 2013

Oktober 2013

September 2013

Juni 2013

Mai 2013

März 2013

Februar 2013

Januar 2013